SV DJK Taufkirchen ESV Freimann 3 : 2

Woche der Keepertore
Das Spiel endet erst, wenn der Schiedsrichter pfeift
Dieses Spiel hatte alles, was man von ambitionierten Verfolgerteams erwartet. Es wurde auf technisch anspruchsvollem Niveau um jeden Ball gekämpft, die Torhüter mehr beschäftigt als ihnen lieb war, die dadurch jedoch den zahlreichen Zuschauern zeigen konnten, dass es in Deutschland immer wieder gelingt erstklassige Torhüter hervor zu bringen. Nach nervenaufreibenden 35 Minuten ging es beim Stand von 1:1 in die Pause Die zweite Hälfte sollte die erste jedoch an Dramatik überbieten. Nach einer längeren Verletzungspause musste Elle den Platz verlassen und die Mädels aus Freimann nutzten geschickt die Verwirrung in unserer Abwehr um mit 1:2 in Führung zu gehen, doch ein schönes Solo von Last-Minute-Girl Maxi, die auch schon den ersten Treffer erzielt hatte, bringt 10 Minuten vor Schluss den Ausgleich. Beide Mannschaften gaben sich mit diesem Ergebnis nicht zufrieden, beide Teams wollten 3 Punkte und beide Angriffsreihen hatten ihre Chancen, so dass beide Keeper ausreichend Gelegenheit hatten sich auszuzeichnen. Die ordentliche Spielzeit war gerade abgelaufen und der Schiedsrichter anzeigte, dass er wegen der Verletzungsunterbrechung 3 Minuten nachspielen lassen werde, da tankt sich die Spielführerin des ESV Freimann halblinks durch, trifft aber zum Glück nur den rechten Pfosten – Glück gehabt. Die letzte Minute der Nachspielzeit läuft und Maxi scheitert an der Freimanner Keeperin. Noch zehn Sekunden – Franzi die heute wieder eine glänzende Leistung in der Taufkirchener Abwehr bot, fängt den letzten gegnerischen Angriff ab, passt zu Lena, die spielt steil auf Maxi, die schon wieder an der Mittellinie lauert. Nach einem kleinen Gerangel kommt Maxi im Mittelkreis zu Fall und holt so einen Freistoß raus. Allen ist klar dies ist die letzte Aktion in diesem Spiel. Nun findet nicht nur ein denkwürdiges Spiel seinen Abschluss, sondern auch die Woche der besonderen Tore. Am letzten Wochenende erzielte Rogério Ceni, Keeper des FC São Paulo sein 100. Ligator, am Sonntag folgte Marcel Schuhen, Torhüter der A-Jugend Bundesligamannschaft des 1.FC Köln mit einem 90 Meter Tor für eine Sensation und heute reihte sich Kathi in diesen erlauchten Kreis ein. Mit einem Hammer von der Mittellinie lässt sie ihrer Kollegin auf der Gegenseite keine Chance und erzielt den Siegtreffer in der allerletzten Sekunde. Durch 2 Tore von Last-Minute-Girl Maxi und einem sensationellen Tor von Last-Second-Girl Kathi erkämpfen sich unsere Champions vorerst den 2. Tabellenplatz.