SV Nord-Lerchenau SV DJK Taufkirchen 0 : 2

Münchhausen hatte doch Recht
Am eigenen Zopf aus dem Sumpf gezogen
Nach dem Antikick vom Freitag zeigten sich unsere Ladies heute von ihrer Schokoladenseite und zeigten, dass sie wirklich Fußballspielen können und der Sieg in Solln kein Zufall war. Man war gespannt, wie die Taufkirchner U-13 Mädchen die 0:7 Schlappe vor 48 Stunden, sowie die Doppelbelastung an diesem Wochenende wegstecken würden. Diesmal ging man von Anfang konzentriert zur Sache und nach fünf Minuten hatte man Glück, als die Gegnerinnen nur die Latte trafen. Die SV-DJK Mädchen spielten danach schnell durch das Mittelfeld und scheiterten zunächst zweimal durch Öznur Tas und Carola Greubel an der Münchner Keeperin. Nach 15 Minuten dann das 0:1 durch Paula Miehlich, die den Ball überlegt an der übergroßen Torhüterin des SV Nord vorbeischob. Fünf Minuten später war es Carola Greubel vorbehalten, mit einem wuchtigen Distanzschuss das 0:2 zu erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es nun in die Pause. Nach dem Wechsel erfolgten wütige Angriffsattacken der Heimmannschaft, die aber durch die gut aufgelegten Mädchen in der SV-DJK Abwehr Leonie Rumscheidt, Lisa Schromm und Livia Tirone allesamt vereitelt wurden. Bis zum Schlusspfiff mussten die mitgereisten "Stamm-Eltern" nicht nur wegen der Kälte zittern, denn die wenigen Konter durch Julia Papp und Carola Greubel wurden nicht genutzt, sodass es letztendlich beim hart erkämpften 0:2 Sieg für die SV-DJK Mädchen blieb.